Blog Image

carolas Berlin-ansichten

Impressumspflicht

impressum Posted on Sa, Mai 26, 2018 11:16

. . . hier ist das Impressum nachzulesen



dramatisch . . .

DER HIMMEL ÜBER BERLIN Posted on Sa, Juli 19, 2014 15:45

. . .
. . . weitere Himmelsbilder ( von irgendwo smiley) gibt es HIER



High-Flyer Berlin July 2012, wir an bord . . .

wilhelmstraße Posted on Mi, Juli 25, 2012 10:13

. . . den highflyer beäuge ich ja schon sehr lange. ist im folgenden link nachzulesen >>> http://iloapp.abf1.de/blog/berlin?Home&post=23

im April hat schatz einen aus-flug über groupon gekauft.

zwei tickets zum preis von einem – und auch das ist noch ziemlich saftig . . .

ich weiß, dass Ballone fahren, und nicht fliegen, aber dieses wortspiel hat zu sehr gelockt. – dieser fliegt nicht, fährt nicht, sondern steigt an einem seil auf.
allerdings tut er das nur an sturmfreien tagen.


letzten Montag war so ein herrlicher tag, mit mittlerem wind, stahlblauem himmel und noch dazu mit guter fernsicht.
da haben wir uns mal zwei blocks weiter bewegt, und haben ein bisschen gewartet.
es war erstaunlich voll, wenn auch keine riesenschlange. jeder aufstieg geht heute, windaktuell angepasst, mit 15 personen. deshalb mußten wir zwei ballone abwarten bis wir an der reihe waren.
aber es gibt einen gemütlichen warteplatz, mit gartenatmosphäre und zuschauer-kino in der ersten reihe.
bei sommerwetter, trocken und mit sonnenschein ist das wirklich wunderschön dort zu sitzen.

es hat sehr viel urlaubsatmosphäre, da man mit anderen wartenden und deren fremdsprachen aus aller welt umgeben ist.
ich glaube man kann da auch einmal ein gemütliches eis schleckern, einfach so.
und obwohl wir beide sehr häufig und regelmäßig dort vorbeikommen, wußten wir nichts von dieser kleinen großstadtoase, zwischen den touristenpunkten Martin-Gropius-Bau, Mauer, Topogaphie des Terrors und Checkpoint-Charlie in Berlin.

und während wir auf unseren start warten, fotografieren wir ein bisschen rum . . .


man kann ja sehr genau sehen wenn der ballon runterkommt wie das alles funktioniert . . .


und hören kann man es auch, der windenmotor macht schon ganz schönen krach . . .und jetzt kommt „unser“ ballon runter, beim nächsten aufstieg sind wir dabei . . .wir sind an bord ! – der seilhaken . . . wir steigen auf . . .und jetzt kommen wieder stadtansichten, von denen ich ja nie genug bekommen kann . . . die Zimmerstraße unter uns, der bürgerststeig hinter den parkhäfen war WESTEN, wir befinden uns also jetzt im ehemaligen OSTEN. die wohnanlage wurde zeitgleich mit unserer, 1988 erstellt und bezogendie wilhelmstraße, mit „unserem“ Turmhaus, hier das zweite der „roten“ auf der rechten seitemal ohne zoom; rechts vorne Topographie des Terrors, ein kleines wäldchen und rechts dahinter das Tempodrom noch einmal gezoomtder schmale hellere „streifen“ in der mitte am oberen bildrand ist der ( stillgelegte) Flughafen Tempelhof, das riesige gelände sticht wirklich enorm hervor. . . .der blick weiter nach rechts, eingezoomt, der Schöneberger Gasometer, der letzte der stehen geblieben ist, und von wo aus Jauch seine Sonntagabendsendung in der ARD bestreitet

– – wird fortgesetzt – –



pfingstmontag . . .

2011 Posted on Di, Juni 14, 2011 20:07

. . . sind wir bei herrlichem wetter um die ecke ins Technik-Museum gewandert,
angeregt durch einen blogeintrag der darauf verwies dass (gestern) Deutscher Mühlentag sei.
informationen, wo in berlin Mühlen stehen, konnte ich hier >>> http://www.muehlen-dgm-ev.de/dmt/teilnehmerverzeichnisse.php nachlesen.

jetzt bin ich gerade erst einmal „abgestürzt“ – mir fehlt (m)ein bildbearbeitungsprogramm . . . und weil es gestern so sonnig war konnte ich nicht gleich die mängel erkennen, die ich jetzt gern ausschneiden möchte . . . *seufz*

naja, dann morgen . . . erst bilder . . .



nach dem (sand)sturm . . .

2011 Posted on Sa, April 09, 2011 08:14

. . . sieht es auf dem balkon, der terrasse und auf dem fahrweg so bei uns heute aus:

nicht gefegt und gefegt:

schön wie in der berühmten fersehwerbung . . .

die hellgrüne helle kante ist im normalzustand, das bräunliche etwas darauf der sand aus der buddelkiste „nebenan“ . . .

auch das katerkissen auf dem stuhl sieht so aus . . .

alles, alles ist versandet . . . viele stunden ungeplante und überflüssige arbeit warten jetzt auf mich . . . ich könnte heulen . . .

auch der fahrweg ist saharabeige



der High Flyer . . .

wilhelmstraße Posted on Di, Dezember 21, 2010 15:21

. . . hat ja nur zwei kleine, kurze blocks weiter seinen standplatz.
und immer wenn wir (zum besonderen supermarkt unseres vertrauens und geschmacks) in die mohrenstraße einkaufen gehen, müssen wir an ihm vorbei.

aber zuerst hatte er am Potsdamer Platz seinen lande-und startplatz.
damals noch als Werbeträger für SaTeins.
rundum wurde wie verrückt gebaut und man konnte sich mit ihm das bauchaos dort von oben ansehen.
hätte ich gern mal gemacht, war mir aber immer viel zu teuer für die paar minuten.
außerdem gab es damals auch noch die möglichkeit mit einem kostenfreiem außenlift am Anhalter Bahnhof hochzufahren.

standort juni 2000:


aus dem sonycenter raus- und durch geguckt . . .

– – – evtl habe ich noch aufnahmen zw 2000 und 2006 – – –

im juni 2006 stand er dann schon in der wilhelmstraße.
diesmal als werbeträger für eine zeitung.
mit einer großen wandreklame dahinter: „die welt entstand vor 60 jahren“

zugelassen ist er auf : ORKA

und wenn er aufsteigt . . .


dann steht er oftmals optisch ziemlich dicht am turmhaus unserer wohnanlage . . .
und mitten über der südlichen wilhelmstraße . . .

2010, heute früh wurde er winterfest verpackt.
12:11, der kleine dunkle punkt auf dem ballon ist der verpacker . . .


13:21 ( so lange dauerte unser einkauf ) . . .

nun ruht die welt im berliner winter-schnee-chaos.



6.dezember 2009 . . .

allgemeines Posted on Mo, Dezember 07, 2009 11:35

. . . und dann war es zeit ins konzert zu gehen.
sind ja nur 7 minuten fußweg – aber im regen und im dunkeln ist das nicht die reinste freude.
zumal der zuweg zum tempodrom von der s-bahnseite her ( und von der ecke komme ich) durch sandwege führt . . .
zurück habe ich die straßenseite gewählt und bin „anders-herum“ nach hause gegangen.
so bin ich nicht „knöcheltief“ in dem matsch eingesunken.
– muß jetzt gleich erst einmal die angetrocknete sandkruste von den stiefeln abkratzen –

tja, das konzert.
hm.
das tempodrom ist akustisch nicht schlecht.
aber: die sitze sind grauslich.
stadionsitze eben.
wobei nicht die sitzfläche an sich das problem ist, sondern die viel zu niedrige und ergonomisch unmögliche rückenstütze – von lehnen will ich nicht sprechen . . .

vlt war es deshalb auch nur halbvoll.
wer das tempodrom kennt, zahlt nicht gerade mit freude die doch ziemlich hohen eintrittspreise, noch dazu für ein klassisches konzert.

und noch etwas was mich jetzt in der vorweihnachstzeit von einem tag zum anderen mehr und mehr nervt:
ich höre klassikradio als dauersender.
täglich von 7:00 – 19:00.

aber die „drei haselnüsse von aschenbrödel“ liegen bereits jetzt schon zentnerschwer . . . in den ohren
tgl mind 2-3 x . . . also das ist zuviel des guten.

und als es dann gestern im konzert angestimmt wurde, war dieses schöne stück längst seines ohren-zaubers beraubt . . .

Fazit: wenn frau zweimal dieses orchester live gehört hat, mit filmmusik – diesmal eben nur aus weihnachtsfilmen – dann reicht das bis ans lebensende.
denn auch das ist mir klar geworden, es ist ein viel zu enges programm – die wundervolle breite der klassik ist da nicht wirklich zu spüren.
und genau um dieser abwechslung willen höre ich ja diesen sender.
eigentlich.

und zu allem überfluß: als ich heute – etwas später – das radio einschalte . . . was höre ich als ersten titel . . . na, was wohl . . . genau . . . „drei haselnüsse . . . „

na gut, sind ja nur noch zwei wochen . . . da werde ich schon durchkommen . . .



weihnachtsdeko 2009

allgemeines Posted on So, November 29, 2009 10:57

. . . es geht los mit den fotos.

zuerst einmal der garten.
http://iloapp.abf1.de/blog/terrasse?Home&post=18 >>>> bitte bis zum 18. november scrollen

– es geht weiter, jetzt drinnen-

angefangen hat es dies jahr schon im januar . . . naja, indirekt – mit dem nachkauf diverser weihnachtskugeln – als die vom letztem jahr gerade wieder und endlich in ihren kartons und im keller angekommen waren . . .

irgendwann im august fand ich den so dringlich benötigten „ring“ – der, eigentlich in ermangelung meiner vorstellungskraft was es denn anderes als eine farhradfelge sein könnte, plötzlich im trödellagen vor mir lag.
und ich glaube 50 ct, oder sogar geschenkt ? – habe ich ihn dann auch noch im laden vergessen, und mußte noch einmal zurück und ihn abholen.

dann habe ich mitte oktober die ersten vorbereitungen zur verwendung dieses reifens getroffen.
die -immer noch nicht wieder zugeschmierten- dübellöcher li und re neben der vorhandenen deckenleuchte waren genau richtig für mein vorhaben, den ring, der ein kranz werden sollte, dort aufzuhängen.

leider gibt es von der erstversion, der schmale und flache holzring nur mit silberband umwickelt, kein foto.
aber das gefiel mir deshalb nicht so richtig, weil die angedachte aufhängung der vielen kugeln nicht ohne allergrößte logistische probleme von stattengehen würde.

schatz fand die -wenigen- probegehängten kugeln zwar „sehr nett“, aber es hätte ihm besser gefallen wenn der ring nicht so schmal und flach wäre, etwas runder vielleicht.
aber ich wollte eigentlich genau diesen flachen ring, schnörkellos in makellosem weißsilber glänzend, mit über 200 kugeln und anderen teilen behängt . . .

und so wickelte ich das silberband wieder ab . . .

am übernächsten tag kam die putzfee, und wir beide sind in den keller gezogen, haben tüten und kästen und kartons mit weihnachstdeko nach oben getragen.

während sie weiter kugeln auffädelte, fing ich an tannengirlande um den reifen zu wickeln . . . erst eine, dann zwei – zum schluß waren es fünf stück, mit mehr als zwölf laufenden metern girlande.


ja, jetzt gefällt er mir. (o-ton schatz)

mir auch – obwohl ich dieses jahr ganz gewiß keinerlei kunsttanne dekorieren wollte.*seufz*

und aus denen hier . . .

sollte sowas werden . . .

was dann auch so an den kranz sollte . . .
auch das kam anders.
völlig anders.
die kugeln verhedderten sich -trotz größter vorsicht- ständig, und das dekorieren am kranz wurde somit unmöglich.

es mußte eine andere lösung her.
was bedeutete: die silberkordel – ja, genau die, die sich nur schwerlich besorgen ließ – mußte ab.

kugeln neu sortiert. -und dann wurde auf wickeldraht gezogen.

ja, und das ist jetzt das ergebnis:

und im ganzen sieht das dann so aus . . .

die reduzierte fensterdeko im einzelnen . . .

ich konnte mich von den glasquadern – auch für diese deko- einfach nicht trennen.

die wicken mußten nun endlich auch aus der vase weichen . . .ich schätze, dass sich in den nächsten tagen noch manches minimal verändern wird, dem auge fällt doch immer was auf, was nicht ganz stimmt, oder wo was fehlen könnte . . .

und der hier . . .

steht noch immer draußen . . . kommt aber heute zum mittagessen rein – und dann wieder raus, soll ja noch ein bisschen halten . . .

und die restlichen dekoteile; Treppenhaus, balkon – und kästen folgen demnächst.



britzer garten im regen . .

2009 Posted on Do, Oktober 29, 2009 09:47

. . . gestern.
eigentlich wollten wir zu dritt, von den berliner gartenfreundinnen, dahlienknollen sammeln.
am liebsten nach sorten sortiert, selber ausbuddeln . . .

es ging schon mal nicht gut los, in dem eine von uns dreien wegen krankheit absagen mußte.
aber wir verbliebenen machten uns unbeirrt auf den weg.

als wir am britzer garten durch das tor gingen, nach dem wir auch ordentlich eintritt bezahlt haben, weil wir ja versuchen wollten auf dem dahlienfeld selber zu buddeln, standen schon die ersten gierigen am buddeln in der aufgestellten tonne mit namenlosen dahlien.
da wollten wir aber nicht mitmachen, und wir dachten uns, dass wir ja auch später – wenn wir nicht selber buddeln dürften – dann da immer noch knollen mitnehmen können.
außerdem macht es auch nicht wirklich spaß die knollen durch den park zu tragen.

wenige schritte vom eingang entfernt, fing es an zu tröpfeln.
das große beet am eingang war auch schon geräumt, und auf der frischen erde lagen bereits die frühlingszwiebeln zum einbuddeln verteilt.
sofort warf sich die frage auf, was passiert im frühjahr mit den verblühten zwiebeln . .

innerhalb der nächsten zehn minuten wurde aus dem tröpfeln ein anhaltender feiner dauerregen.
dummerweise hatte ich meinen schirm vergessen. *selber schuld*
da ich aber einen großen wollschal hatte, hing ich mir den zunächst als einfaches tuch über den kopf.

auf dem weg zum dahlienfeld fiel auf, dass der park gut gefegt ist, und auch überall personal am fegen und „putzen“ ist.

am kalenderplatz war das erste dahlienbeet schon völlig geräumt, und mit frischer erde aufgefüllt und noch gänzlich leer.
aber rechts davon, dort wo meine lieblingssorte dahlien blühte, standen sie noch; braun vom frost und regen.
vor uns aber, dort wo sich die große dahlienschau noch vor wenigen wochen präsentierte, waren zäune aufgestellt die genau dieses ganze dahliengebiet einschlossen.
auch hier standen sie noch alle – verwelkt, verfroren.
und für uns leider keine chance zum buddeln.
auch wenn ich an meine sorte rankommen konnte, ausbuddeln war nicht.
überall gartenpersonal unterwegs . ..
also beschlossen wir dennoch weiter durch den park zu wandern.
der regen war kein wirklicher hinderungsgrund.
nach einer halben stunde, legte ich das tuch schon doppelt.
wir wanderten weiter, genossen die herbstfärbung, die ruhe.
nur wenige unbeirrte besucher außer uns und dem personal waren unterwegs.
der regen wurde stärker.
also legte ich das tuch jetzt vierfach zusammen über meinen kopf.
und dann fand ich, es wäre endlich an der zeit einige fotos zu machen, wenn wir doch schon einmal im herbst hier sind.
. . .

und hier ist der regen dann auch wirklich zu sehen . . . . . . wir wanderten weiter durch diese wundervolle parkanlage, mit diesen herrlichen blickachsen . . ein gebirgsbach rauschte unter uns . . .

leider fing es jetzt doch heftiger zu regnen an, und ich packte die kamera ein.
wir durchwanderten den kompletten westlichen teil des parkes.
leider mit einem völlig unnützen und überflüssigem umweg.
dafür konnten wir aber das ganze kinderland ohne die lieben kleinen erleben.
an zwei weiteren ein-und ausgängen waren die knollentonnen auch schon leer geräumt.

endlich wieder auf dem weg zum haupttor, hörte der regen allmählich auf.
natürlich war auch in dieser tonne keine einzige knolle mehr. die geier heute morgen haben nichts übrig gelassen.

so verließen wir ohne eine einzigste dahlienknolle den park.

inzwischen waren wir gute zweineinhalb stunden unterwegs.
wir waren durchgefroren und/ oder ziemlich nass.

der kleine gang zur nahen pizzeria war jetzt zwecks aufwärmen mit heißgetränken und warmem essen unumgänglich.
dort wärmten wir uns noch schmatzend und schwatzend trocken.



ausflug . . .

2009 Posted on So, Oktober 18, 2009 15:09

. . . haben wir gestern gemacht, und weil wir immer gern über feldwege, dörfer u.ä. fahren, landen wir dann schon mal an unbeabsichtigten überraschungen . . .

so wie dieser . . .

und machen dann eine seefahrt . . .

das ist die fähre ketzin – schmergow

später haben wir dann einen wundervollen, atemberaubenden blick über berlin gehabt:

. . . auf die wilhelmstraße in spandau, blick vom graetschelsteig 26 aus dem 22. stock, nach westen:

das schwimmbad in der gatower, gleich nebenan . . .

der blick nach osten, über den südpark . . .

etwas weiter nach süden, der blick auf den teufelsberg . . .

leider bietet das wohngebäude nicht annähernd so einen grandiosen anblick . . .

die fotos sind jeweils aus dem letzen fenster dieser kleinen dreierreihe gemacht, dies hier ist die westseite



frage an die expertin . . .

allgemeines Posted on So, September 27, 2009 11:39

. . . Tina, weißt du was das für ein winziges schätzchen ist ??

das hat sich innerhalb 14 tagen dort entwickelt und blüht . . .

ich hoffe du kannst es erkennen, die blätter sind ein wenig behaart und stark strukturiert

hier der größenvergleich:

das pflänzchen ist keine 5cm breit/umfang und höchstens 7 cm mit blütenkopf

wenn du magst, kannst du es am samstag mitnehmen, denn ich fürchte es wird den winter im treppenhaus übelnehmen . . .

EDIT:
das blümchen schläft schon . . .
aber die blätter sind ein wenig besser erkennbar . . . schon eigenartig, diese stachelartige oberfläche . . .



II: dahlienschau . . .

2009 Posted on Mi, September 16, 2009 21:05

. . . im britzer garten.
– ich habe leider den – in mehr als vier stunden- wirklich mühsam zusammengestellten ersten beitrag eben aus versehen gelöscht. *beiß mich mal selber*

dabei wollte ich nur einen kommentar löschen . . .

also ich fang dann noch mal an:

es war ein wundervoller tag, gestern.
bei bestem wetter.
bedeckt mit regelmäßigem sonnenschein zwischendurch,
nur der wind war manchmal nicht wirklich schön.

weil ich im vorigen jahr die eigentliche dahlienschau verpaßt habe, passe ich diesmal auf;

hier unten am see immer nach links halten . . .

und schon kommen die ersten schönheiten mit namensschildchen . . .# 200 (fotonummer) „Katzelsdorf“ , Semikaktusdahlie hier war bei zweien von uns ein „will ich auch haben “ und „unbedingt haben muß“ zu hören . . . # 204 „Rotkäppchen“
jetzt ging es aber erst richtig los . . .# 205 „Vanessa“ , Semikaktusdahlieeine riesenblüte von mind. 32 cm durchmesser . . . # 208wundervolle blütenschönheiten . . . #209 „Cheyenne“, Hirschgeweihdahlieatemberaubend . . . #210 „Blackberry Ripple“, Cactusdahlieund selbst als staudenbeet noch aufregend schön anzusehen . . .ich liiieeebe Pompon dahlien . . . # 212

# 235

# 258

#237

es wird immer schöner und fantastischer mit der blütenvielaflt . . .#213 „Johanna Preinstorfer“, Hirschgeweihdahlie

#214

#216

das hier war ein absolutes einzelexemplar . . #217 „Seattle“

umwerfend schön . . .#218 oder doch etwas dezenter . . .# 219

und dann diese hier, wie schokolade und rotwein . . .#220

eine knospe entwickelt sich . . .

zu einer sensationellen blüte . . .#229 „Sorbet“

und wieder gibt es was zum „wow“sagen . . . #221 „Bergers Rekord (?)“

#223

unglaublich wie filigran so eine kräftige blüte wirken kann . . . # 225

und sogar als staudenbeet noch beeindruckend . . .

dahlien soweit das auge reicht, oder die nase über die beete guckt ( was mir keine probleme macht, bin ja größer geraten . . . ) #227

#257

#266

und wir hatten gar nicht damit gerechnet noch mehr dunkellaubige zu sehen als die von weiter oben . . .#234

auch mit ungefüllten blüten sieht sie toll aus . . .#232 „Roxy“, einfach blühende dahlie

diese prachtvolle blüte steht auf dunklem stiel mit dunklem laub . . .# 241und auch diese schwarz-roten schönheiten gehören zu den dunkellaubigen – #261

was züchter zusammen mit der natur so alles hinbekommen . . .#248#236

#252

fortsetzung folgt – bin am arbeiten – bin dran – – – muß noch um -mind.- 1 tag verschieben . . .*selber unglücklich bin *



wintertraum II teil

2009 Posted on Di, Februar 17, 2009 09:33



wintertraum …

gartenbilder 2009 Posted on Di, Februar 17, 2009 08:54

. . . am 17. Februar auch im garten



wintertraum …

2009 Posted on Di, Februar 17, 2009 08:45

. . . am 17. Februar



oktober

2008 Posted on Mi, Oktober 15, 2008 19:02

am rande berlins, in potsdam, die biossphäre

gleich am eingang begrüßen einen diese flinken kleinen flitzer,
„Mongolische Springmäuse“

Blog Image

der potsdamer regenwaldBlog Image

die beiden beobachten uns genau Blog Image

suchbild … wo ist das krabbeltier …Blog Image

der höhenweg …Blog ImageBlog Image



oktober

2001 Posted on Fr, September 26, 2008 15:35

Blog Image

Blog Image

Blog Image



britzer garten, westlicher teil

2008 Posted on Fr, September 26, 2008 14:07

schon auf dem hinweg zum Nord-Eingang in der Mohriner Allee läuft man direkt neben der straße durch einen landschaftsschutzpark …Blog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageEingang Mohriner AlleeBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog Image
Blog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog Image
Blog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog Image
Blog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog Imageund nun zur dahlien show im herbst 2008 im britzer garten … allerdings sind das hier nur die dekorationsdahlien …

Blog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog Image



2.september

gartenbilder 2008 Posted on Di, September 02, 2008 09:58

bilder von heute ohne weiteren kommentar für die BB’s

Blog Image

Blog ImageBlog ImageBlog Image

Blog Image

Blog Image

Blog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog ImageBlog Image

Blog ImageBlog ImageBlog ImageBlog Image



juni 2000

2000 Posted on So, August 10, 2008 16:58

Blog Image

Blog Image

Blog Image

Blog Image

Blog Image

Blog Image

Blog Image

Blog Image

Blog Image

Blog Image

Blog Image

Blog Image

Blog Image

Blog Image

Blog Image

Blog ImageBlog Image

Blog Image

Blog Image

Blog Image



august 2008

2008 Posted on Sa, August 09, 2008 09:57

an der PFAUENINSELBlog Image

Blog Image

MOORLAKE

Blog Image

Blog Image

Blog Image

Blog Image

Blog Image